Daniel Buchegger im internationalen Spitzenfeld

Am Wochenende ging es für unseren LTV Athleten Daniel Buchegger zu seiner ersten Spartan Race Europameisterschaft nach Italien.

Um an diesem Großereignis in der Elitekategorie teilnehmen zu dürfen, musste er einen Top-Ten-Platz bei einem Sparten Race in diesem Jahr vorweisen. Diesen sicherte er sich im Jänner beim Winter Spartan Race in Zell am See-Kaprun.

 

Bereits Freitag ging es zur Abholung der Startnummer nach Alleghe. Anschließend gab es ein Briefing, bei dem die wichtigsten Regeln für den Wettkampf erklärt wurden und eine Flaggenparade. Die Gemeinde Alleghe liegt in einer Senke der Dolomiten zwischen Bergen, Wäldern, Flüssen und Seen. Durch die malerische und anspruchsvolle Kulisse bietet der Ort den perfekten Austragungsort für die Europameisterschaft und einen wahren Härtetest für die Athleten. 

 

Am Wettkampftag musste man zum Start mit der Seilbahn fahren, da sich dieser auf der Mittelstation des Berges befand. Die anspruchsvolle Strecke führte bei heißen Temperaturen über eine Gesamtdistanz von 22km mit rund 1800 Höhenmetern und mehr als 30 Hindernissen. Dabei wechselte der Untergrund ständig zwischen Wiese, Asphalt, Schlamm, Waldboden, Geröll und Wasser. 

Daniel konnte sich im internationalen Starterfeld von knapp 100 Eliteathleten und zahlreichen Profiläufern aus Ländern wie Großbritannien, Russland, Slowakei, Frankreich oder Spanien mit einer Gesamtzeit von 3:12:13 den hervorragenden 52tenRang sichern. Der Sieg ging an den Skyrunner und mehrfachen Hindernislauf Weltmeister Jonathan Albon (GB), vor dem Vorjahressieger Sergei Perelygin (RUS) und Peter Žiška (SVK).

 

Die Hindernisse bei einem Spartan Race setzen sich unter anderem aus dem Überwinden von unterschiedlich hohen Wänden, dem Klettern über Netze und Seile, verschiedenenHangel-, Balance- und Tragehindernissen, dem Kriechen unter Stacheldraht, so wie dem Speerwurf zusammen. Wird ein Hindernis nicht geschafft, so müssen die Athleten als Strafe 30 Burpees durchführen. Erst nach diesen Strecksprüngen aus der abgelegten Liegestütz-Position darf das Rennen fortgeführt werden. 

 

 

 

Kommentar verfassen