Welschlauf 2019

Der Welschlauf 2019 stand trotz der unsicheren Wetterbedingungen unter einem strahlenden Stern!

Das 25. Jubiläum dieser wunderbaren Laufstrecke wurde gemeinsam mit 6 StarterInnen des LTV Köflachs gebührend befeiert.

Christian Gegg, Edwina Kiefer und Claudia Wiacek waren über die herausfordernden 12,8 km beim Viertelmarathon am Start.

Christian erlief sich in seiner Heimatgegend den hervorragenden 2. Gesamtrang mit einer Zeit von 00:49:49 vor dem Erstplatzierten Markus Bretterklieber (Runningteam Lannach) 00:48:51. 3. Herr wurde Bauer Martin (00:53:22).

Unsere Edwina mischte das Damenfeld auf und wurde souveräne 2. Dame Gesamt mit einer Zeit von 00:57:06! Davor platzierte sich eine Maria Hochegger vom Runningteam Lannach mit der Zeit von 00:51:52 und dem DRITTEN GESAMTRANG! 3. Dame wurde Gerlinde Fetz mit der Zeit 01:02:44.

Claudia wird mit einer Zeit von 01:06:23 6. Dame gesamt!

Der Halbmarathon wurde Stefan Schriebl in 1:19 Gesamt 2.. Erstplatzierter wurde Shir Safizadeh, dessen Zeit mit 01:17:05 bemerkenswert ist. 3. Gesamtrang der Männer geht an Wilfried Thanner 01:20:55.

Klaus Tergusek lief eine super Zeit von 01:36:36!

Susanne Pauritsch legte eine top Zeit von 01:42:54 hin, was den 4. Gesamtrang im Damenfeld bedeutet. 👏

LTV erfolgreich in der Böhlerstadt

Beim heutigen 31. Kapfenberger Stadtlauf war die Sonne unser Begleiter 

und sorgte für warme Temperaturen. Der Hauptlauf (m/w) ging über 4km und 

konnte sich Andi Rois mit einer Zeit von 12:51 den 3.Klassenrang und 

4.Gesamtrang sichern. Samantha Rossmann belegte auf der Altstadtrunde in 

einer Zeit von 16:32 den 1.Klassenrang und den 2.Rang Gesamt. Die kurze 

Strecke verleitete die zahlreichen Teilnehmer zu einem schnellen Start, 

wobei das hohe Tempo den Meisten zum Verhängnis wurde. So nahmen die 

Rundenzeiten von der ersten bis zur letzten Runde kontinuierlich zu. 😉 

Wir haben den Tag sehr genossen und freuen uns über unsere super 

Ergebnisse!

Gesamtsieg in Strass für Christian Gegg vom LTV Köflach

Bei prächtigem Laufwetter fand am 27.04.2019 der 20. Erzherzog Johann Lauf mit hoher Teilnehmerbeteiligung statt. Der LTV Köflach dominierte die Kurzstrecke über 5,25 km in Straß in der Klasse Männer 1. und zeigte, vertreten durch 4 Läufer, groß auf. Allen voran Christian Gegg, der souverän im Alleingang das Rennen mit einer Zeit von 17:41 für sich entschied und sich von Anfang an vom Rest des Feldes absetzen konnte. Lukas Hauk belegte den 3. Gesamtrang und wurde in der Klassenwertung 2. Daniel Buchegger und Andreas Schmölzer komplementierten mit den Klassenrängen 4 und 5 das starke Kollektiv des LTV Köflach.

Streckenrekord und Gesamtsieg für Felix Geieregger

Doppelsieg der LTV Athleten beim Stadtlauf Frohnleiten

Am Samstag dem 27.4 nahmen zahlreiche Mitglieder des LTV Köflach am Stadtlauf Frohnleiten teil

Es galt eine sehr anspruchsvolle etwa 2,5km lange Runde entweder 2mal (5km Bewerb) oder 4mal zu absolvieren (Hauptlauf). Besonders die 3 und 4 Runde waren durch den teils engen und verwinkelten Kurs mit den Überrundungen der langsamen Läufer für unsere Athleten nicht leicht.

Über die 5km Distanz waren Edwina Kiefer und Klaus Tergusek am Start. Während Edwina Kiefer bei den Damen hinter Maya Walcher (runningraz) Platz 2 belegte landete Tergusek im forderen Mittelfeld

Zeitgleich mit den 5km wurde auch der Hauptlauf gestartet. Vom LTV waren hier Andreas Rois, Samantha Rossman, Michael Hofbauer und der erst 17 jährige Felix Geieregger alle vom LTV Köflach am Start

Felix lief von Beginn an ein hohes Tempo und passierte etwa 3s hinter dem Sieger des Hobbylaufes (Andreas Potocar) die 5km Marke.

In den letzten beiden Runden konnte LTV Berglauf Ass Andreas Rois (amtierender steirischer Meister im Berglauf und Bergmarathon und aktueller Staatsmeister im Crosslauf Team)etwas auf den Führenden Geieregger aufholen, musste sich diesem aber schlussendlich um 16s geschlagen geben

Samantha Rossman belegte bei den Damen den sehr guten zweiten Platz hinter Sabine Hofer (Lac Salzburg). Michael Hofbauer landete in einem starken Teilnehmerfeld auf Platz 11

Gesamtsieg für Alexander Baier vom LTV Köflach

Heute fand bei sehr guten Laufbedingungen der St. Ruprechter Marktlauf 2019 statt.

2 LTV Läufer waren hier am Start.

Alexander Baier lief den 4 km Hobbybewerb auf neuer Streckenführung(2 Runden) mit 50%Asphalt, 50%Schotter und Wiese.

Er konnte sich souverän den Gesamtsieg 13:43 min mit 33 Sekunden Vorsprung holen.

2.Platz wurde hier Zotter Markus 14:16 vor Raffer Markus 14:41(USV Gasen).

Beim Hauptlauf über 10 km gewann Mario Klocker(Team Wipfelwanderweglauf) mit einer starken Zeit von 32:42 min vor Hans Christian Gremsl(LG Apfelland) 32:53 und Michael Glössl( SV ADA Happy Lauf Anger/LTV Köflach) 33:14 .

Ingesamt war es heuer wieder ein top organisierter Lauf mit starken Teilnehmerfeld!👍

3 fach Sieg für unsere LTV Mädls

Im schönen Lavanttal waren heut 4 Sprintfreudige vom Ltv Köflach über die 5km unterwegs!

3fach Mädelssieg durch den LTV!!!!!!!

Gleich vorne weg bildete sich eine Dreiergruppe mit Edwina Kiefer, Elisabeth Tomann und Klaus Tergusek, die bis km 3 zusammenblieb.

Edwina Kiefer setzte sich von beiden mit einer Tempoverschärfung ab, was für sie den Gesamtsieg mit 19:05 Minuten bedeutete!

Danach folgte Elisabeth Tomann in starken 19:18 Minuten, zweiter Gesamtrang.

Claudia Wiacek konnte sich in einem spannenden Zielsprint um eine Sekunde vor Susanne Esser (RunninGraz) mit einer Zeit von 21:05 durchsetzen!

Somit gehen alle drei Gesamtränge der Damen an den LTV Köflach!

Klaus Tergusek erlief sich den 8. Rang in einer Zeit von 19:34.

Ein voller Erfolg und ein top organisierter Lauf mit einladender Atmosphäre! Immer wieder gerne!

10km Run in Wien mit Samantha Rossmann

Premiere beim 36. Vienna City Marathon am 06.04.2019: 15° und Sonnenschein – das waren gestern die idealen Bedingungen beim 36. VCM, wo Samantha beim 10K – Run mit mehr als 1000 weiteren Teilnehmer(innen) aus mehr als 120 Nationen an den Start ging.

Über die langgezogene Praterallee ging es vorbei am Riesenrad bis hin zur Staatsoper und schließlich zum Zieleinlauf am Burgtheater.

Ein tolles Publikum entlang der Strecke feuerte uns dabei an. Rossmann ging als 8. in etwas über 45 min in ihrer Klasse, als 12. Dame Gesamt und 94. MW über die Ziellinie. Das Feld war heuer, sowohl bei den Damen als auch den Herren, besonders stark besetzt.

Natasha Cockram aus GBR, die sich auf den London-Marathon und die Weltmeisterschaften im September in Doha vorbereitet, holte sich den Sieg in einer sensationellen Zeit von 34:34.

Bei den Herren siegte der Österreicher Stefan Schmid in einer Zeit von 31:07. Eine toll organisierte Veranstaltung, die man erlebt haben muss!

Tagessieg für Pingitzer Robert

Heute fand bei idealen Laufbedingungen der ORF Steiermark Lauf in Bad Waltersdorf statt!

Vier LTV Köflach Läufer bewältigten die 4,2 km Distanz.

Diesen Lauf konnte Robert Pingitzer(LTV Köflach)in 13:45 min gewinnen gefolgt von Philipp Karbun(Pinkafeld) 13:58 min und Christian Gegg(LTV Köflach) 14:03 min.👍

Weiteres konnte Alexander Baier sich den 6.Platz mit einer Zeit von 14:40 min durch einen engen starken Zielsprint erkämpfen.

Katja Schober lief mit einer Zeit von 23:54 min ins vordere Mittelfeld auf Platz 133.

In der Mixed Team Wertung (Baier, Schober,Gegg) konnte LTV Köflach(52:39 min) den 3. Platz ergattern und musste sich nur um 19 Sekunden vom Siegerteam

Müllerjungs und -mädels 1 (52:19 min) geschlagen geben.

Auf Platz 2 landete da FZC Sebersdorf (52:23 min).

Im Hauptlauf über 12,6 km konnte Andreas Potocar(Runnin Graz) 43:11 min sich den Sieg vor Christian Gremsl (LG Apfelland) 43:32 min und Florian Lienhart( Trigonomic) 43:56 min für sich entscheiden.

Im Halbmarathon gewann Georg Schrank(Graz) mit einer beachtlichen Zeit von 1:12:13 h vor Werner Sturm( LC Vitus) 1:18:05 h und Balint Nemeth(Szentgotthard) in 1:23:28 h.

Edwina entdeckt die Berge

Unsere Edwina Kiefer startet erstmals bei einem Berglauf. Dazu ihr Bericht:

St. Pauler Rabenstein Berglauf:

Aufgrund des sonntäglichen Kaiserwetters beschlossen Philipp und ich uns an die 10,6 Kilometer mit 600 Höhenmetern zu wagen!

Da es erst mein zweiter Berglauf in meiner ganzen Laufgeschichte war, nutzte ich meine Blauäugigkeit für ein intensives Training für die nächsten Straßenbewerbe. 😉

Die Strecke war sehr fordernd und gleichzeitig abwechslungsreich mit malerischer Landschaft zu laufen. Der Zieleinlauf auf die Burgruine Rabenstein verlangte noch einen letzten harten Krafteinsatz, ehe wir uns mit Kärntner Reindling belohnten.

Ich darf mich über den 4. Gesamtrang der Damen und den 1. Platz der WH freuen! (01:00:46 h)

Den ersten Platz belegte Marlies Penker, gefolgt von Ulrike Striednig und Claudia Leitner.

Bei den Herren: 1. Marcel Pachteu-Petz 2. Thomas Moser 3. Chritoph Gutsche

Man sollte viel öfter mal was Neues ausprobieren und schauen was geht… 😉

Kurzfassung: keuch-speib-tot-juhu

Vulkanland Frühlingslauf

Am 16.03.2019 fand in Leitersdorf bei Feldbach bei perfektem Laufwetter der Vulkanland-Frühlingslauf statt. Die breite Auswahl an Disziplinen wurde vom großen internationalen Starterfeld sehr gut angenommen. Zu den Ergebnissen: Auf der kurzen Distanz (4,2 km) siegte souverän Markus Hartinger (Kolland Topsport Gaal) vor Lienhart Florian (Trigonomic) und Riegler Florian (RunninGraz). Vom LTV Köflach belegte Hauk Lukas den 10. Platz. Bei den Damen siegte Iker Natalia aus Ungarn. Beim Volkslauf (8,4 km) triumphierte Kumpusch Vinzenz (Running Team Lannach) vor Janics Chris (TriRun Jussi Jennersdorf) und Ryavec Christian (Bruck a. d. Mur) Bei den Damen gewann Hochegger Maria (Running Team Lannach) vor Marovics Anna (Ungarn) und Rossmann Samantha (LTV Köflach), die damit in ihrer Klasse W-H den hervorragenden 2. Platz belegte. Beim Halbmarathon siegte Ndiema Charles-Juma aus Kenia (Run2gether) mit einen neuen Streckenrekord von 1:04:10. Sensationeller 2. wurde Schriebl Stefan (LTV Köflach), der somit der schnellste Österreicher auf dieser Distanz wurde. Die Dame Kingori Zigorah Wanjiru, ebenfalls aus Kenia, holte sich den Gesamt 3. Platz und somit den 1. Platz bei den Damen. Dem Veranstalter kann man zu einem top organisierten und reibungslos abgelaufenen Rennen nur gratulieren.